FSV BAU Weischlitz - BC Erlbach 1:2

1. Mannschaft, Vogtlandklasse, 2017/2018, Punktspiel, 28.10.2017

Sparkassenvogtlandklasse 2017/18 – 9. Spieltag, 28. 10. 2017
FSV stürzt ab auf einen Abstiegsplatz

FSV BAU Weischlitz – BC Erlbach 1:2 (1:1)
Weischlitz: Paul Schubert; Patrick Schubert, Winkler/V, Meggl/V (78. Min. Schramm), Ottiger, Egelkraut (86. Min. Thienel), Knoll, Oertel, Bobach, Gork/V, Stange.
Erlbach: Schmidt; T. Teschauer (66. Min. Walther), Hildebrand/V, Danis, Grehl, Pilz (58. Min. Müller), Scharschmidt, T. Konschak, Krukies, Wild, Ludwig (58. Min. Lederer/V).
Schiedsrichter: Denny Roth (Oelsnitz). – Zuschauer: 88. – Tore: 21. Min. Teschauer 0:1, 35. Min. Knoll 1:1, 81. Min. Grehl 1:2 (Foulelfmeter).

Aus dem Spiel heraus vergaben beide Teams teilweise kläglich ihre guten Torchancen. So blieben Standards die Muster von Erfolgen.
Ausgangspunkt für die Erlbacher Führung war ein Freistoß, der von der FSV-Abwehr unglücklich zum Schützen abgewehrt wurde. Teschauer wuchtete die Kugel von der 16-Meter-Linie unhaltbar zum 0:1 in die Maschen (21. Min.).
Beim Eckball, geschlagen von Oertel, hatten die Gäste aus Erlbach Knoll nicht auf dem Radar, der aus Nahdistanz zum 1:1 einköpfte (35. Min.).
Schließlich fiel die Spielentscheidung vom Elfmeterpunkt, verursacht durch das ungeschickte Zweikampfverhalten von Winkler. Der 37-jährige Erlbacher Spielertrainer Thomas Grehl ließ sich diese Chance nicht entgehen (1:2/81. Min.)
Zwischen diesen zählbaren Ereignissen lag eine ganze Anzahl von 100prozentigen Torgelegenheiten auf beiden Seiten.
In der 24. Min. hätte Wild die Führung für sein Team ausbauen können, er scheiterte unkonzentriert am Pfosten.
Letztlich aber war der Pausenstand von 1:1 doch ein gerechtes Resultat. Schließlich gab es bis dahin keinen Dominator in dieser Partie.
Das änderte sich in Hälfte zwei. Weischlitz riss jetzt das Geschehen an sich. Leider blieb dafür die Belohnung aus. Bobach und Oertel werden sich fragen müssen, warum sie aus ihren erstklassigen Momenten vor dem gegnerischen Keeper diesen berühmt schossen (54. Min.). Nicht besser machte es Stange (61. Min.). Schließlich fehlte Bobach einmal mehr der Killerinstinkt, als er nach seiner tollen Ball-Eroberung allein auf den Torwart zu laufen konnte (72. Min.).
Zu den Aussetzern im Angriff gesellte sich schließlich auch noch einer in der Abwehr dazu. Jetzt rächte sich mit dem völlig unnötigen Elfmetertreffer (s.o.) der vorherige laxe Umgang mit der Kugel in der anderen Spielhälfte.
Beim Weischlitzer Bemühen, am Spielausgang noch etwas zu drehen, boten sich Räume für den BC an, die Führung weiter auszubauen.
Aber die Obervogtländer machten es nicht besser, als ihre Kontrahenten vorher. Walther scheiterte an dem toll reagierenden Paul Schubert (83. Min.) und Lederer traf völlig frei das leere Tor nicht (85. Min.).
Nach dieser doch peinlichen Niederlage stürzte der FSV nach dem 9. Spieltag erstmalig in dieser Saison auf einen Abstiegsplatz ab.

Aufstellung: Schubert, Paul - Winkler, Stefan - Egelkraut, Max (Aus: 86) - Schramm, Jan-Niclas (Ein: 78) - Stange , Sebastian - Bobach, Vincent - Gork, Maik - Knoll, Roman - Meggl, Pierre (Aus: 78) - Oertel, Kevin - Ottiger, Lukas - Schubert, Patrick - Thienel, Jan (Ein: 86)

Gelbe Karte(n): Winkler, Stefan - Gork, Maik - Meggl, Pierre

Tore (Vorlage, Minute):
0:1 Teschauer, Toni (21.)
1:1 Knoll, Roman (Oertel, Kevin, 35.)
1:2 Grehl, Thomas (81.)

Trainer: Trampel, Danny

Zuschauer: 88

Schiedsrichter: Danny Roth (Oelsnitz)

Detail