FSV BAU Weischlitz - VfL Reumtengrün 6:0

1. Mannschaft, Vogtlandklasse, 2017/2018, Punktspiel, 11.11.2017

Sparkassenvogtlandklasse 2017/18 – 11. Spieltag, 11.11. 2017
Beim Aufstand der Kellerkinder mit dabei

BAU Weischlitz – VfL Reumtengrün 6:0 (2:0)
Weischlitz: Paul Schubert; Vierling, Kaiser/V (1.), Winkler, Leistner (84. Min. D. Stirner), Ottiger (84. Min. M. Lorenz), Egelkraut, Knoll, Oertel, Bobach, Stange.
Reumtengrün: Reißmann; Möckel (68. Min. Leucht), Schwabe/V, Tuschinski/V, Schlott, F. Meisel, Breitfeld, Köhler, Kluge (71. Min. Oroiu), Geßner (57. Min. Neubert), Raspe.
Schiedsrichter: Marcus Vogt (Plauen). – Zuschauer: 70. – Tore: 6. Min. Stange 1:0, 9. Min. Knoll 2:0, 49./69. Min. Bobach 3:0/4:0, 84. Min. Gork 5:0, 86. Min. Bobach 6:0.

Eminent wichtig war der Gewinn der drei Punkte für den FSV, konnte er sich dadurch die ebenfalls siegreichen Teams von der SG Jößnitz und dem Reichenbacher FC 2 vom Leib halten.
Mit dem 6:0 im 115. Spiel in der Vogtlandklasse stellte Weischlitz den bisherigen Ergebnisrekord in dieser Spielklasse vom 18. April 2015 (ebenfalls 6:0 gegen den VFC Adorf) ein.
Mann des Tages war Vincent Bobach, der drei Tore selbst erzielte, dazu
aber auch bei den übrigen Treffern stets mit seinen Zuspielen beteiligt war.
Reumtengrün zeigte in Weischlitz nicht sein wahres Gesicht. Dem Team fehlten vier Stammspieler. Zusätzlich wurde die Mannschaft dadurch verunsichert, dass kein etatmäßiger Torwart zur Verfügung stand. Dem aber ist das Fiasko am wenigsten anzukreiden. Er wurde von seinen Vorderleuten immer wieder in Stich gelassen. Im Angriff konnte sich der VfL nur selten durchsetzen. Und wenn, erwies sich FSV-Keeper Paul Schubert mit reaktionsschnellen Paraden als unüberwindliches Bollwerk.
Mit den frühen Toren zum 2:0 durch Stange (6. Min.) und Knoll (9. Min.) wuchs beim FSV das Selbstbewusstsein, wie es gleichermaßen bei den Gästen schwand.
Schließlich hätte sich an diesem Tag der VfL auch über eine zweistellige Packung nicht beschweren können. Die wie aus einem Guss auftrumpfende Weischlitzer Mannschaft ließ bei diesem Kantersieg noch ein Handvoll todsicherer Torchancen aus.
Der vom FSV gegen Reumtengrün demonstrierte Kampfgeist und Spielwitz wird nun im Endspurt der Saison-Vorrunde in den Spielen gegen das Spitzenduo, FC Fortuna Plauen (18.11.17) und SG Unterlosa (25.11.17), gefragt sein, um auch in diesen Partien für eine Überraschung sorgen zu können.

Aufstellung: Schubert, Paul - Lorenz, Michael (Ein: 84) - Stirner, Dominik (Ein: 84) - Winkler, Stefan - Egelkraut, Max - Vierling, Jens - Stange , Sebastian - Bobach, Vincent - Gork, Maik - Kaiser, Steve - Knoll, Roman - Leistner, Justin (Aus: 84) - Ottiger, Lukas (Aus: 84)

Beste Spieler: Vincent Bobach ragte aus einer wie aus einem Guss agierende Mannschaft noch heraus.

Gelbe Karte(n): Kaiser, Steve

Tore (Vorlage, Minute):
1:0 Stange , Sebastian (Bobach, Vincent, 6.)
2:0 Knoll, Roman (Bobach, Vincent, 9.)
3:0 Bobach, Vincent (Stange , Sebastian, 49.)
4:0 Bobach, Vincent (Gork, Maik, 69.)
5:0 Gork, Maik (Bobach, Vincent, 84.)
6:0 Bobach, Vincent (Knoll, Roman, 86.)

Trainer: Trampel, Danny

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Marcus Vogt (Plauen)

Detail