Reichenbacher FC 2 - FSV BAU Weischlitz 2:1

Allgemein

Mannschaft 1. Mannschaft
Saison 2017/2018
Liga Vogtlandklasse
Datum 07.10.2017
Trainer Schaller, Andreas
Co-Trainer Schaller, Andreas
Spieltyp Punktspiel
Zuschauer 83
Bericht Sparkassenvogtlandklasse 2017/18 – 6. Spieltag, 07. 10. 2017 Beim Abschluss fehlt Kaltschnäuzigkeit Reichenbacher FC 2 – FSV BAU Weischlitz 2:1 (1:0) Reichenbach: Poley; Tröger, Schmidt, R. Richter (32. Min. Landmesser/V), Batz, D. Richter (66. Min. Moch), Süß, Grimm, Muguana/V (86. Min. Blum), Gemeinhardt, Fügmann. Weischlitz: Paul Schubert, Leistner, Mulijevski/V, Egelkraut, Oertel, Knoll, Meggl (86. Min. Gork), Ottiger, R. Schaller, Schramm/V (80. Min. D. Stirner), Stange. Schiedsrichter: Jens Trommer (Reuth). – Zuschauer: 83. – Tore: 40. Min. Gemeinhardt 1:0, 58. Min. Knoll 1:1, 75. Min. Gemeinhardt 2:1. Wenn der Beschäftigungsgrad der Torleute ein Indikator für die Torgefährlichkeit einer Mannschaft ist, dann hat sich der RFC den knappen Sieg verdient. Poley im Reichenbacher Kasten wurde zu keiner Zeit richtig gefordert, während sich sein Gegenüber über mangelnde Beschäftigung nicht beklagen konnte. Dazu zischten einige Geschosse nur ganz knapp an seiner Kiste vorbei. Diese Taktik, mit Fernschüssen Gefahr herauf zu beschwören, nutzten die Weischlitzer überhaupt nicht. Natürlich besaß auch der FSV durchaus Möglichkeiten zu Torerfolgen, doch diese wurden mangels fehlender Kaltschnäuzigkeit bei den Abschlusshandelungen nicht effektiv ausgespielt. In der ersten Spielhälfte verbrachte das Spielgerät die meiste Zeit außerhalb der beiden Strafräume. So war es dann kein Zufall, dass der U23-Spieler Johannes Gemeinhardt mit einem Fernschuss, leicht abgefälscht, den Treffer zur Halbzeitführung erzielte (40. Min.). Nach der Pause wurde Weischlitz aktiver, drängte auf den Ausgleich. 6:1 Ecken für den FSV sind dafür ein Indiz. Schließlich gelang in der Druckperiode der Gäste zwischen der 45. und 70. Min. auch der zu diesem Zeitpunkt durchaus verdiente Ausgleich zum 1:1 (75. Min.). Stange gelang eine Musterflanke in den gegnerischen Strafraum. Dort behauptete Rico Schaller resolut den Ball, der letztlich zu dem goldrichtig postierten Roman Knoll gelangte. Der brauchte aus Nahdistanz nur noch den Fuß hinzuhalten. Was die Landesligareserve aber spielerisch durchaus auf dem Kasten hat, bewies sie mit einer Kombination aus dem Fußball-Lehrbuch. Am Ende der Kette sorgte der stets agile Gemeinhardt mit seinem zweiten Tor quasi für die Spielentscheidung (75. Min.) Zwar wehrte sich der FSV vehement gegen die drohende Niederlage, aber es fehlte im Schlussspurt nicht nur einmal der letzte Zentimeter bei den Zuspielen. Und wenn es geklappt hätte, wäre Reichenbach in dieser Phase sogar auch noch ein drittes Tor geglückt.
Besondere Vorkommnisse
Beste Spieler
Schiedsrichter Jens Trommer, Reuth

Aufstellung

Name Ein Aus Gelb Gelb/Rot Rot Position
Schubert, Paul Torwart
Stirner, Dominik 80 Abwehr
Egelkraut, Max Mittelfeld
Schramm, Jan-Niclas 80 53 Mittelfeld
Stange , Sebastian Angriff
Gork, Maik 86 Angreifer
Knoll, Roman
Leistner, Justin
Meggl, Pierre 86
Muslijevski 40
Oertel, Kevin
Ottiger, Lukas
Schaller, Rico

Tore

Stand Name Vorlage Minute Bemerkung
1:0 Gemeinhardt, Johannes 40
1:1 Knoll, Roman Schaller, Rico 58
2:1 Gemeinhardt, Johannes 75
Kompakt